Mindrolling Historie

Präsentation

Mindrolling ist in der ganzen Welt als eine Linie bekannt, die sich vollständig den Aktivitäten des Dharma und der kostbaren Lehre des geheimen Vajrayana widmet.

Demnächst werden wir nach und nach die Biographien der einzelnen Familienmitglieder von Mindrolling von Beginn der Linie an bis zum heutigen Tag vorstellen. Diese Biographien berichten im wesentlichen von den außerordentlichen Aktivitäten, die die Halter und Halterinnen dieser Linie  unermüdlich zum Nutzen der Wesen und zur Verbreitung und Erhaltung des Dharma ausgeführt haben.

Die Chronik von Mindrolling

Einführung

Wir freuen uns sehr, Euch die Familiengeschichte von Mindrolling präsentieren zu dürfen. Die Mindrolling Linie ist sehr weitläufig und geschichtlich gesehen von großer Wichtigkeit. Sie ist mit so vielen Aspekten des Tibetischen Buddhismus und verschiedenen anderen Linien verbunden, dass man gleichzeitig auch die Chroniken von vielen anderen Familien- und Praxis-Linien und  von großen Klans in Tibet aufzeigen müsste. Dieses würde jedoch eine weitaus größere Anstrengung und erheblich mehr Zeit für die Nachforschung erfordern.

Deshalb bieten wir zunächst in Bezug auf die Geschichte und die Biographien der Haupt-Familienmitglieder von Mindrolling, die generell für die Erhaltung und Verbreitung des kostbaren Dharma und besonders für die Mindrolling Linie eine zentrale Rolle spielten,  nur eingeschränkte Informationen.

Die eigentliche Mindrolling Familie ist ihrer Tradition, ein bescheidenes Profil zu bewahren, immer treu geblieben. Ohne Prunk und Zurschaustellung war sie ausschließlich bemüht, verschiedene Wege zu suchen und einzugehen, um dem Dharma zu dienen.

Die Familienchronik wurde hauptsächlich mündlich übertragen. Es war der Kammerherr der Familie, der den Auftrag hatte, die Familiengeschichte zu erhalten und zu übertragen. Am Tag des Tibetischen Neujahr musste so der Kammerherr öffentlich die vollständige Chronik in dem Haupt-Altarraum in Anwesenheit der klösterlichen  Gemeinschaft und der Versammlung der Laien rezitieren.

Einer der Gründe, warum nur wenig Geschriebenes der Familienchronik existiert, ist dieses System der mündlichen Überlieferung, das zusammenfiel, als die chinesische Armee in Tibet eindrang und viele ältere Mönche und Verwalter getötet wurden oder in Gefangenschaft ihr Leben verloren.

Trotz alledem ist diese Familie in der ganzen Welt des tibetischen Buddhismus bekannt und wird von jedem mit großem Respekt und Zuneigung verehrt. Der unermessliche Beitrag, den Mindrolling zu der Geschichte des Dharma geleistet hat, wird immer wieder von früheren großen Meistern wie den Dalai Lamas, den Karmapas, Jamyang Khyentse Wangpo, Jamgön Kongtrul Lodrö Thaye, Sechen Kongtrul, Jamyang Khyentse Chökyi Lodrö, Düdjom Rinpoche, Dilgo Khyentse Rinpoche and vielen anderen aller tibetisch-buddhistischen Schulen bezeugt.

Trotz eines sehr umfangreichen Programms und vieler anderer Aufgaben während ihrer Reisen, haben Mindrolling Jetsün Khandro Rinpoche and Jetsün Dechen Paldrön für die westlichen Schüler dieser Linie und für andere diese kurze Version der Familien Chronik zusammengestellt. Wir hoffen, dass diese kurzen Dokumentationen aus der niedergeschriebenen Familien Chronik und aus den Anekdoten ihres Wurzellehrers und Vaters, den 11. Kyabje Mindrolling Trichen, sowie anderer Lehrer helfen werden, ein wenig mehr über diese kostbare Linie zu erfahren.


Office of Practice and Study
Lotus Garden Retreat Center
June 2008


englishdeutsch